Buch Dienstleistungen Downloads Diverses Forum Impressum

Protokollierung von SAP-Query?

Diskussionen zur SapQuery

Protokollierung von SAP-Query?

Beitragvon Ina » 10.04.2005, 19:18

Hallo,

ich würde gerne wissen ob und wenn ja wo Abfragen mit SAP-Query protokolliert werden? (z.B. im AIS?)

über Hinweise würde ich mich sehr freuen!

Gruß Ina
Ina
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.04.2005, 19:11

Protokollierung von SAP-Query?

Google Werbung

Google Werbung
 

Beitragvon NicoManicone » 10.04.2005, 23:08

Hallo,

in der SQ02 kann man seit Release 4.6C die Tabellenprotokollierung aktivieren. Diese wird aber nur in der InfoSet Query verwendet!

Mehr unter
http://help.sap.com/saphelp_erp2004/helpdata/de/68/6b7538c9a8ee45e10000009b38f8cf/frameset.htm
bzw. Kapitel 7.5 in meinem Buch.

Ich persönlich bin nicht sonderlich von der Sinnhaftigkeit der Tabellenprotokollierung überzeugt. Was versprechen Sie sich davon?

Grüße,
Nico Manicone.
NicoManicone
Administrator
 
Beiträge: 99
Registriert: 29.05.2004, 20:06

Warum Protokollierung...

Beitragvon Ina » 11.04.2005, 10:20

Hallo,

vielen Dank für die schnelle Antwort!

Aus Sicht des betrieblichen Datenschutzes ist es wichtig feststellen zu können wer im System eine SAP-Query ausgeführt hat, daher interessiert es mich zu wissen wo dies protokolliert wird.
Und gibt es für SAP-Query eine vergleichbare Funktion wie AQPROT im HR? Um Queries nachvollziehen zu können?

viele Grüße
Ina
Ina
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.04.2005, 19:11

Re: Warum Protokollierung...

Beitragvon NicoManicone » 12.04.2005, 22:18

Hallo,
vielen Dank für die schnelle Antwort!

:wink: Sie haben sich den richtigen Tag ausgesucht. Ich komme manchmal erst am Wochenende dazu, Beiträge zu verfassen.

Aus Sicht des betrieblichen Datenschutzes ist es wichtig feststellen zu können wer im System eine SAP-Query ausgeführt hat, daher interessiert es mich zu wissen wo dies protokolliert wird.


Wer hat Query ausgeführt? Wird über Berechtigung definiert. Warum dafür Tabellenprotokollierung?
Wer hat mit Query auf bestimmte Tabellenfelder zugegriffen? In AQPROT wird meines Wissens nur der Feldname, aber nicht der Inhalt des Feldes gespeichert (wenn das Gegenteil der Fall sein würde, wäre das a. ein massives Sicherheitsloch und b. wer soll einen Verstoß in den Bergen von Daten finden?). Beispiel: Ein Anwender hat die Berechtigung für ein Feld in Werk 1000, aber in keinen anderen Werk. Nun zeigt die Protokolierung an, daß er auf das Feld zugegriffen hat. Hat er sich nun erlaubt die Daten für Werk 1000 oder verbotenerweise für ein anderes Werk anzeigen lassen?

Abschließend: Die Protokollierung erzeugt Berge an Daten. Wie finde ich die Nadel im Nadelhaufen?

=> Tabellenprotokollierung ist gut z.B. für die Qualitätssicherung. Also um z.B. eine Hitliste der verwendeten InfoSets zu erstellen. Für den Datenschutz halte ich sie nicht sonderlich brauchbar.

Jeder Anwender hat Berechtigungsdaten in seinem Stammdaten. Ich halte es für viel eleganter, diese beim Zugriff im InfoSet zu überprüfen. Dies kann z.B. durch Verwendung einer logischen Datenbank (von denen manche Berechtigungsprüfungen durchführen) oder mittels AUTHORITY-CHECK in einem DVP erfolgen.

Und gibt es für SAP-Query eine vergleichbare Funktion wie AQPROT im HR? Um Queries nachvollziehen zu können?

Mir sagt AQPROT im HR nichts. Was ist das?

Wenn die Tabellenprotokolierung aktiviert ist, werden die Daten in die Tabelle AQPROT geschieben. Diese sind mit der SE16, selbstgeschriebenen Querys oder Standard-Querys (z.B. LIST_01) auswertbar.

Grüße,
Nico Manicone.
NicoManicone
Administrator
 
Beiträge: 99
Registriert: 29.05.2004, 20:06


Zurück zu SapQuery

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron